Strafanzeigen gegen Walter Bau wegen Insolvenzverschleppung

    Strafanzeigen gegen Walter Bau wegen Insolvenzverschleppung
    08.03.05
    Augsburg - Gegen den insolventen Baukonzern Walter Bau liegen zwei Strafanzeigen wegen Insolvenzverschleppung vor. "Eine stammt von einem Handwerksbetrieb, die andere von einem Lieferanten", sagte der Leiter der Wirtschaftsabteilung der Augsburger Staatsanwaltschaft, Günther Zechmann, am Montag.

    Strafanzeigen gegen Walter Bau wegen Insolvenzverschleppung
    Strafanzeigen gegen Walter Bau wegen Insolvenzverschleppung

    ddp

    Bei den beklagten Summen handele es sich um einen fünfstelligen und einen sechsstelligen Betrag. Nach Eingang des Massegutachtens wolle die Staatsanwaltschaft prüfen, ob ein Anfangsverdacht bestehe, sagte Zachmann. Mit dem Eingang des Gutachtens rechnet er in den nächsten Tagen. Ein Walter-Bau-Sprecher sagte auf Nachfrage, die Staatsanwaltschaft sei in dieser Angelegenheit noch nicht an das Unternehmen herangetreten.

    Der mit mehr als 9000 Beschäftigten drittgrößte deutsche Baukonzern hatte am 1. Februar Insolvenzantrag gestellt. Die österreichische Bauholding Strabag will nun den Konzern in weiten Teilen übernehmen, hat allerdings noch kein Konzept vorgelegt. (fdi/ddp)

   http://www.fuldainfo.de/page/index.php?templateid=news&id=3739



 

WERBUNG

Fluge
Reisen
Lastminute
Hotels

Handy Online-Bestellung

Bavaria Immobilien

Änderungsschneiderei Joachim





© 2004-2015 Copyright Augsburg.ru
  Alle Rechte vorbehalten.

.